1. FC Magdeburg News
  2. >
  3. Transfer-Gerüchte
  4. >
  5. 1. FC Magdeburg: FCM-Geschäftsführer Otmar Schork über aktuelle Spieler-Transfers

Vorerst wohl kein neuer SpielerDie Zeit tickt: FCM-Boss Schork über aktuelle Spieler-Transfers

Der 1. FC Magdeburg sucht nach neuen Spielern. FCM-Geschäftsführer Otmar Schork dämpft Erwartungen nach einem Neuzugang im Winter.

Von Nico Esche Aktualisiert: 12.01.2024, 11:48
Otmar Schork, Geschäftstführer Sport bei Zweitligist 1. FC Magdeburg, ist auf der Suche nach neuen Spielern für den FCM. Er dämpft die Erwartungen.
Otmar Schork, Geschäftstführer Sport bei Zweitligist 1. FC Magdeburg, ist auf der Suche nach neuen Spielern für den FCM. Er dämpft die Erwartungen. (Foto: IMAGO / Christian Schroedter)

Magdeburg – Zwei bis drei neue Spieler wollte Otmar Schork, Geschäftsführer Sport beim 1. FC Magdeburg, in diesem Winter holen. Einer kam – weitere werden wohl nicht in Aussicht stehen.

Lesen Sie auch: 1. FC Magdeburg: Arslan-Rückkehr zu Dynamo? Fans sind nicht abgeneigt

Das deutete Schork bei einem Gespräch mit dem „MDR“ an. Kaum öffnete das Transferfenster, verkündete der FCM mit Tobias Müller einen Neuzugang. Der Ex-FCM-Kapitän trainiert bereits fleißig mit im FCM-Trainingslager an der türkischen Riviera. Es könnte der einzige Winter-Neuzugang bleiben.

1. FC Magdeburg auf der Suche: Stürmer und Außenverteidiger beim FCM gefragt

Gesucht werde laut Schork noch ein Außenverteidiger und ein Stürmer, um diese dünn besetzten Positionen im Kader zu stärken. Passiert ist bislang nichts handfestes. Laut Schork fänden zahlreiche Gespräche mit Beratern statt, doch er macht klar: „Wenn wir einen Neuen gefunden hätten, dann würde ich es jetzt sofort sagen.“

Es müssten Spieler her, die zum FCM genau passen, so der 66-Jährige. Spieler, die auf dem Markt und „wirtschaftlich machbar sind“. Offenbar kein einfaches Unterfangen.

FCM-Transfers - Schork: Kein „heißes Eisen“ im Feuer

FCM-Cheftrainer Christian Titz sagte bereits vor einiger Zeit, dass es nicht leicht sei einen Stürmer zu verpflichten. Titz zeigte sich insgesamt skeptisch über die Stürmer-Suche.

FCM-Offensivmann Luca Schuler kämpft derweil mit Verletzungsproblemen, musste vorzeitig und angeschlagen die Heimreise antreten. Schork: „Es ist nicht gut gewesen, dass Luca Schuler abreisen musste, den wir ganz gerne in der Vorbereitung gesehen hätten.“ Man sehe Schuler im Sturmzentrum als „immanent wichtig“ an.

Lesen Sie auch: Nach vorzeitiger Schuler-Heimreise: Entwarnung beim FCM-Stürmer

Schulers Stürmer-Kollege Luc Castaignos fällt zudem beim letzten Testspiel gegen MTK Budapest am Freitag wegen Magen-Darm-Beschwerden aus. Die Stürmer-Situation zur Rückrunde, die für den Club am 21. Januar beginnt, ist alles andere als optimal.

Das Transferfenster schließt am 1. Februar 2024. Danach kann kein Spieler mehr nach Magdeburg an den Heinz-Krügel-Platz geholt werden, auch keine vertragslosen.