1. FC Magdeburg News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. 1. FC Magdeburg: Dauerkarte 2024/25 im Verkauf mit stabilen Preisen

Club lockt mit stabilen Preisen FCM startet Dauerkarten-Verkauf: Neuer Rekord ist das Ziel

Zur Saison 2024/25 peilt der 1. FC Magdeburg einen neuen Dauerkartenrekord an. Der Vorverkauf startet, die Preise bleiben bis auf eine Ausnahme stabil.

Aktualisiert: 30.05.2024, 13:04
Der 1. FC Magdeburg will zur Saison 2024/25 einen neuen Dauerkarten-Rekord aufstellen. Die Preise blieben für das Saisonticket weitgehend gleich zum Vorjahr.
Der 1. FC Magdeburg will zur Saison 2024/25 einen neuen Dauerkarten-Rekord aufstellen. Die Preise blieben für das Saisonticket weitgehend gleich zum Vorjahr. (Foto: imago/Christian Schroedter)

Magdeburg/DUR/bbi – Der 1. FC Magdeburg geht im Sommer in seine dritte Zweitliga-Saison in Folge. Dabei will der Club im heimischen Stadion, das zur neuen Spielzeit Avnet-Arena heißen wird, einen neuen Rekord aufstellen.

14.300 Dauerkarten hatte der FCM zur Saison 2023/24 abgesetzt, nun soll die 15.000-Marke geknackt werden. Dazu rührte der Verein schon vor dem Verkaufsstart am 30. Mai die Werbetrommel.

Das stärkste Argument: Die Preise sollen stabil bleiben, lediglich auf der Haupttribüne wird es teurer als im Vorjahr. Dauerkartenbesitzer sparen im Vergleich zu 17 Einzeltickets für die FCM-Heimspiele zudem Geld und gaben ein Vorkaufsrecht auf mögliche Partien im DFB-Pokal.

1. FC Magdeburg verkauft Dauerkarte 2024/25 auch in seinen Fanshops

Erhältlich sind die Dauerkarten zur neuen Saison seit dem 30. Mai auf drei Wegen: Über den Ticket-Onlineshop, die Tickethotline (01806/991160) oder den FCM-Fanshops in Magdeburg.

Auf seine Fans konnte sich der 1. FC Magdeburg in der Saison 2023/24 verlassen. In allen 17 Heimspielen kamen mehr als 20.000 Zuschauer in die MDCC-Arena, der Schnitt lag bei 25.060.

Angesichts dieser Zahlen und der vielen attraktiven Gegner in Liga zwei scheint die Marke von 15.000 Dauerkarten nicht utopisch zu sein – auch wenn das Team im Abstiegskampf der Saison 2023/24 nur wenig Glanz versprühte.