1. FC Magdeburg News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. 2. Bundesliga: FCM-Spieler El Hankouri-Rückkehr - Pünktlich vor Greuther Fürth-Spiel

Verletzte und GeneseneFCM: Mo El Hankouris Comeback - Pünktlich vor Fürth-Spiel

Der 1. FC Magdeburg hatte zuletzt immer wieder Pech mit lädierten Spielern. Ein Langzeitverletzter kehrt wieder zurück in den Kader vor dem Ligaspiel gegen Greuther Fürth, bei einem anderen gibt es Entwarnung.

Von Nico Esche Aktualisiert: 08.12.2023, 14:55
Mo El Hankouri vom 1. FC Magdeburg. Ob er bereits fit sein wird für das Spiel gegen Greuther Fürth, wird sich am Samstag zeigen.
Mo El Hankouri vom 1. FC Magdeburg. Ob er bereits fit sein wird für das Spiel gegen Greuther Fürth, wird sich am Samstag zeigen. (Foto: IMAGO / Susanne Hübner)

Magdeburg – Schmerzlich vermisste der 1. FC Magdeburg die Dienste von Mo El Hakouri. Der Allrounder kann auf beinah jeder erdenklichen Position eingesetzt werden, gerade in der kräftezehrenden 2. Bundesliga ein wichtiger Faktor. Er kommt nach langer Verletzung wieder zurück, pünktlich vorm FCM-Spiel gegen Greuther Fürth.

Erst machte El Hankouri ein Traumtor beim Jahrhundertspiel gegen Hertha BSC Berlin, nur kurz darauf verletzte er sich schwer. Ein Muskelbündelriss im Oberschenkel sollte dafür sorgen, dass der technisch versierte Niederländer seit Anfang September ausfällt. Nun steht seine Rückkehr bevor.

„Mo trainierte schon einige Tage mit der Mannschaft und das sah momentan sehr positiv aus“, sagte FCM-Cheftrainer Christian Titz auf der Pressekonferenz vor dem Fürth-Spiel. Auf Nachfrage, ob El Hankouri in den Kader für das Spiel gegen Fürth genommen wird, bestätigte das der Coach.

FCM-Offensivspieler Luca Schuler und Jason Ceka weiter verletzt

Die Diagnose bei Luca Schuler ist dagegen eine bittere. Titz: „Es ist eine Verletzung, die etwas länger dauern wird.“ Sichtlich geknickt über das Ausfallen seines Stürmers, der immer wieder mit Verletzungspech zu kämpfen hat, sagt der Trainer: „Er wird in diesem Kalenderjahr nicht mehr mit der Mannschaft trainieren.“

Immerhin: Im Training am Freitag drehte der angeschlagene Jason Ceka seine Runden, Jean Hugonet trainierte individuell. Auch Daniel Elfadli, der mit blutigem Fuß das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf am Dienstag beendete, trainierte am Freitag in der Mannschaft mit und wird wohl tags darauf gegen Fürth spielen können.