1. FC Magdeburg News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. E-Sport: Gegner der Virtual Bundesliga zu stark für FCM

Abgeschlagen in der TabelleE-Sport: Gegner der Virtual Bundesliga zu stark für FCM

Das E-Sport-Team des FCM war an drei weiteren Spieltagen in der Virtual Bundesliga gefordert. So schnitt der 1. FC Magdeburg gegen die Teams von Wolfsburg, Köln und Hannover ab.

Von Philipp Truxa 06.12.2023, 10:19
Der FCM konnte in der Virtual Bundesliga bislang nicht überzeugen. Mit nur einem Sieg nach zehn Spieltagen findet sich der FCM im Tabellenkeller wieder.
Der FCM konnte in der Virtual Bundesliga bislang nicht überzeugen. Mit nur einem Sieg nach zehn Spieltagen findet sich der FCM im Tabellenkeller wieder. Foto: IMAGO / Beautiful Sports | Collage: Philipp Truxa)

Magdeburg – Die Sieglosserie des 1. FC Magdeburg setzt sich in der Virtual Bundesliga (VBL) fort. Das Erreichen des Finalturniers rückt damit in immer weitere Ferne.

FCM-E-Sport: Pleiten in der Virtual Bundesliga 

Die Talfahrt in der Virtual Bundesliga geht für den FCM weiter. Gegen Wolfsburg, Köln und Hannover musste sich das E-Sport-Team der 'Blau-Weißen' erneut geschlagen geben.

Lesen Sie auch: FCM gegen Fortuna Düsseldorf – Magdeburger verlieren nach Doppelschlag in letzter Minute

Für den FC Magdeburg gab es in keinem Einzelspiel einen Sieg an den vergangenen drei Spieltagen. Gegen Wolfsburg erspielten die FCM-Vertreter Ali Gencer und Richard Schulz noch ein 2:2. In den Einzelspielen mussten sie allerdings ein 0:1 und 0:6 hinnehmen.   

Gegen den FC Köln blieben die Magdeburger ohne Chance. Im Doppelspiel verlor der FCM mit 0:3. Im darauffolgenden Einzelspiel von Gencer hieß es am Ende 0:6 für Köln. Beim Aufeinandertreffen mit Hannover 96 unterlag der Club den Hannoveranern mit 2:5. Während Ali Gencer im Einzelspiel ein 3:3 erspielte, blieb Richard Schulz ohne Chance. Er verlor seine Partie mit 0:4.

Auch interessant: Die Stimmen zum DFB-Pokalspiel FCM gegen Fortuna Düsseldorf

VBL: Nur ein Sieg aus zehn Spielen für FCM

Der FCM befindet sich nach zehn Spieltagen auf dem vorletzten Tabellenplatz der VBL. Bereits zehn Punkte fehlen für die Qualifikation zu den Playoffs. Mit einem Torverhältnis von -57 und drei Punkten kann man nur die Osnabrücker Frauen hinter sich lassen. Diese warten noch immer auf ihre ersten Punkte in der Liga.

Angeführt wird die Tabelle weiterhin vom SC Paderborn. Als Nächstes trifft der 1. FC Magdeburg am 12. Dezember auf Borussia Dortmund, VfL Bochum und Fortuna Düsseldorf.