1. FC Magdeburg News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. FCM-Jubiläum: Drei Jahre Christian Titz – Ein Rückblick auf die Erfolgsgeschichte

Eine ErfolgsgeschichteFCM-Jubiläum: Drei Jahre Christian Titz – Ein Rückblick

Vor drei Jahren übernahm Christian Titz mit dem 1. FC Magdeburg einen Traditionsverein, der auf dem besten Weg in die Bedeutungslosigkeit war. Es folgte eine Erfolgsgeschichte, die einmalig in der Nachwende-Geschichte des FCM ist.

Aktualisiert: 12.02.2024, 14:40
Christian Titz trainiert seit drei Jahren den 1. FC Magdeburg, seit rund anderthalb auch in der 2. Bundesliga.
Christian Titz trainiert seit drei Jahren den 1. FC Magdeburg, seit rund anderthalb auch in der 2. Bundesliga. (Foto: IMAGO / Zink)

Magdeburg/DUR – Der heutige 1. FC Magdeburg basiert vor allem auf der Erfolgsgeschichte eines Mannes: Christian Titz. Der gebürtige Mannheimer übernahm den FCM in einer seiner schwersten Stunden der jüngeren Vergangenheit und hob ihn in die 2. Bundesliga. Titz feiert am Montag Jubiläum, Magdeburg Blau-Weiß blickt zurück.

Lesen Sie auch: FCM-Coach Titz: Trainerfrage? Keine Frage!

Am 12. Februar 2021 übernahm Christian Titz mit dem 1. FC Magdeburg einen Verein, der nach einem Höhenflug in die 2. Bundesliga einen bitteren, weil tiefen Sturz erleiden musste.

Der Verein stieg ab, rauschte in den Tabellenkeller der 3. Liga, stand kurz vor dem Gang in die Regionalliga und damit der Bedeutungslosigkeit.

Schork und Titz: Das Mannheimer Duo in Magdeburg

Magdeburgs Neu-Sportchef Otmar Schork krempelte erst den Kader um, Titz stülpte dem Europapokalsieger von 1974 sein System über.

Eines, das oft leidenschaftlich kritisiert wird. Zu gefährlich sei das Spiel mit dem hochstehenden Torwart, zu anfällig die Defensive, weil Situationen unter Titz spielerisch gelöst werden müssen.

Auch, dass der FCM-Cheftrainer beinahe dogmatisch an seinem System festhält, irritiert viele Fans. Allein, so sagt man, hat derjenige recht, der die Punkte einfährt. Und das gelang dem 1. FCM unter Christian Titz wie kaum einem anderen in der Nachwende-Geschichte des Vereins.

Titz einer der erfolgreichsten FCM-Trainer der Nachwende-Zeit

Die ersten drei Spiele unter der Führung von Titz verlor der FCM. Es folgte eine Aufholjagd, die damals seinesgleichen suchte. Elf Spiele ohne Niederlage, davon neun Siege. Der FCM war das Team der Stunde. Der Klassenerhalt gelang, nun war das Ziel der Wiederaufstieg ins Unterhaus.

Am 35. Spieltag in der Saison 2021/22, der FCM gewann gerade zu Hause gegen den FSV Zwickau, sollte der Aufstieg gelingen.

Mussten die „Größten der Welt“ unter Ex-Trainer Jens Härtel einst nach nur einer Saison aus der 2. Bundesliga wieder den Gang in die 3. Liga antreten, schaffte Titz mit seiner Mannschaft diesmal historisches: das erste Mal Klassenerhalt im Unterhaus.

FCM-Cheftrainer Christian Titz in Zahlen

Zusammengenommen erarbeitete sich Christian Titz in seiner Zeit als FCM-Cheftrainer einen durchschnittlichen Punktewert von 1,68. Und hat damit unter allen Magdeburger Trainern in der jüngeren Vergangenheit einen der höchsten – trotz anderthalb Jahre 2. Bundesliga.

Christian Titz' Bilanz als Trainer beim 1. FC Magdeburg: 120 Pflichtspiele, 60 Siege, 22 Unentschieden und 38 verlorene Spiele.

Die höchste Liga-Niederlage der Titz-Elf erfolgte bereits am 2. Spieltag, nachdem er den Club übernommen hatte: Gegen den SC Verl verlor man 0:4. Gleiches Ergebnis ereilte den FCM im August 2022 gegen Hannover 96, dann in der 2. Bundesliga.

Den höchsten Liga-Sieg feierte der Club unter Titz beim 5:0 gegen den MSV Duisburg in der 3. Liga, in der 2. Bundesliga bezwang der Club Arminia Bielefeld mit 4:0. Die meisten Tore fielen beim FCM-Jahrhundertspiel gegen Hertha BSC Berlin, wo man sich mit 6:4 trennte; Magdeburg gewann das Spiel.

Die Zukunft von Titz beim 1. FC Magdeburg

Und die Zukunft vom Fußballlehrer Christian Titz? Die liegt aller Voraussicht nach erst einmal beim 1. FC Magdeburg. Am 1. Januar 2024 verlängerte der Verein den Vertrag mit dem 52-Jährigen vorzeitig.

Lesen Sie auch: Christian Beck erklärt die "Joker"-Stärke beim 1. FC Magdeburg

Die Verlängerung sei eine „logische Konsequenz“, sagte FCM-Sportchef Schork damals. Hält Christian Titz mit dem Club die Liga ein zweites Mal in Folge, wird sich daran wohl so schnell nichts ändern.